Презентация, доклад Phraseologie der deutschen Gegenwartssprache


Вы можете изучить и скачать доклад-презентацию на тему Phraseologie der deutschen Gegenwartssprache. Презентация на заданную тему содержит 50 слайдов. Для просмотра воспользуйтесь проигрывателем, если материал оказался полезным для Вас - поделитесь им с друзьями с помощью социальных кнопок и добавьте наш сайт презентаций в закладки!
Презентации» Немецкий язык» Phraseologie der deutschen Gegenwartssprache
500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500500



Слайды и текст этой презентации
Слайд 1
Описание слайда:
Lektorin: Doz. Dr. Vasylchuk L.F. Vorlesung 9. Phraseologie der deutschen Gegenwartssprache 1. Allgemeines zur Phraseologie der deutschen Sprache. 2. Erforschungsmethoden der Phraseologie. 3. Phraseologismen. Ihre Abgrenzung von freien syntaktischen Verbindungen und Lexemen. 4. Klassifikation der Phraseologismen: semantische, funktionale, lexikalisch-syntaktische, strukturell-semantische Klassifikationen. 5. Phraseologische Einheiten. 6. Idiome. 7. Wortpaare (Zwillingsformen). 8. Komparative Phraseologismen. 9. Phraseologische Verbindungen. 10. Phraseologische Ausdrücke, festgeprägte Sätze. 11. Feste (stehende) Wortkomplexe nichtphraseologischen Тyps: phraseologische Verbindungen, modellierte Bildungen, lexikalische Einheiten. 12. Phraseologische Derivation. Wortbildende Funktion der semantischen Рrozesse im Komponentenbestand fester Wortkomplexe.

Слайд 2
Описание слайда:
Literaturhinweise Pflichtliteratur: Баран Я. А. Основні питання загальної та німецької фразеології. – Львів : Вища шк., 1980. – 155 с. Баран Я. А. Фразеологія у системі мови. – Івано-Франківськ : Лілея-НВ, 1997. – 176 с. Виноградов В. В. Русский язык // Основные типы фразеологических единиц в русском языке. – [2-е изд.] – М., 1972. – С. 23–30. Гаврись В. И. К вопросу о первичном и вторичном фразообразовательных процессах // Вопросы словообразования и фразообразования в германских языках : [сб. научн. тр. МГПИИЯ имени Мориса Тореза]. – [вып. 164]. – М., 1980. – С. 132–140. Гаврись В. І., Пророченко О. П. Деякі питання німецької фразеології // Німецько-український фразеологічний словник. – Київ : Рад. шк., 1981. – [2]. – С. 355. Кунин А. В. Курс фразеологии современного языка : Учебн. для ин-тов и фак. иностр. яз. / А. В. Кунин. – [2-е изд., перераб.]. – М. : Высш. шк., Дубна : Изд. центр "Феникс", 1996. – 381 с. Селіванова О. О. Актуальні напрями сучасної лінгвістики (аналітичний огляд). – К., 1999. – 148 с. Степанова М. Д., Чернышева И. И. Лексикология современного немецкого языка : Учебник для ин-тов и фак. иностр. яз. – [2-е изд., перераб., доп.] – М. : Высш. школа, 1986. – 247 с. Burger H. Handbuch der Phraseologie. – Berlin; New York : de Gruyter, 1982. – 433 S. Burger H. Phraseologie : eine Einführung am Beispiel des Deutschen. – [2., überarb. Aufl.] – B. : Erich Schmidt, 2003. – 224 S. Dobrovolskij D. Praseologie als Objekt der Universalienlinguistik. – 1. Aufl. – Leipzig : Verlag Enzyklopädie, 1988. – 264 S. Fleischer W. Phraseologie der deutschen Gegenwartssprache. – [2., durchgesehene und ergänzte Auflage]. – Tübingen : Niemeyer, 1997. – 299 S. Földes Cs. Idiomatik / Phraseologie. – Heidelberg : Groos, 1997. – 53 S. Palm Ch. Phraseologie. Eine Einführung. – [2. Aufl.] – Tübingen : Narr, 1997. – 130 S. Stepanova M. D., Černyševa I. I. Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache : Учебник для студ. ин-тов и фак. иностр. яз. – [2., verbessert. Aufl.] – M. : Vysšaja škola, 1986. – 248 S. – S. 208. Wotjak B. Sage und schreibe. Deutsche Praseologismen in Theorie und Praxis. – 2., durchgesehene Auflage. – Leipzig; Berlin; München; Wien; Zürich; New York: Langenscheidt, Verlag Enzyklopädie, 1993. – 149 S. Drosdowski G., Günther/Scholze-Stubenrecht, Werner. Redewendungen und sprichwörtliche Redensarten. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. Mannheim/Leipzig/Wien, 1992 Duden. Stilwörterbuch der deutschen Sprache. Vierte Auflage, neu bearbeitet v. F. Grebe und G. Streitberg. – Mannheim, 1956. – 590 S. Duden. Das große Wörterbuch der deutschen Sprache in sechs Bänden / Hrsg. und bearbeitet vom wissenschaftlichen Rat und den Mitarbeitern unter Leitung v. G. Drosdowski. – Mannheim-Wien-Zürich : Dudenverlag, 1976–1981. – Bd. I. – 462 S.; Bd. II. – S. 463–928; Bd. III. – S. 929–1408; Bd. IV. – S. 1409–1902; Bd. V. – S. 1903–2398; Bd. VI. – S. 2399–2990. Duden. Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. – 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. – Herausgegeben vom Wissenschaftlichen Rat der Dudenredaktion: Dr. Matthias Wermke, Dr. Kathrin Kunkel-Razum, Dr. Werner Scholze-Stubenrecht. – Duden Bd. 11. – Mannheim-Leipzig-Wien-Zürich, 2002. – 955 S. Röhrich L. Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten : in 3 Bd. – 7 Aufl. – Freiburg-Basel-Wien : Herder-Verlag, 2004. – Bd 1. – A–H. – 638 S.; Bd. 2. – H–S. – S. 639–1273; Bd. 3. – S–Z. – 1274–1910 S.

Слайд 3
Описание слайда:
Literaturhinweise Zusätzliche Literatur: Денисенко С. Н. Фразообразование в немецком языке / Фразеологическая деривация как системный фактор фразообразования. – Львов: Издательское объединение "Вища школа", 1988. – 195 с. Кунин А. В. Пути образования фразеологических единиц (на материале английского языка // Иностр. яз. в шк. – 1971. – № 1. – С. 8–21. Павлова Н. А. Фразеологические единицы в учебной лексикографии и фразеографии (на материале английского языка) : автореф. дис. на соискание учен. степени канд. филол. наук : спец. 10.02.04 „Германские языки”. – М., 1985. – 24 с. Ужченко В. Д., Авксентьєв Л. Г. Українська фразеологія : Навч. посібник для філол. фак. ун-тів. – Х. : Основа, 1990. – 167 с. Чернышева И. И. Устойчивые словесные комплексы в языке и речи на материале немецкого языка для ин-тов и фак. иностр. яз. : Учебн. пособие [ред. ] – М. : Высш. школа, 1980. – 144 с. Щербань Н. П. Структурно-семантичні особливості фразеологізмів німецької мови : Навч. посібник. – Чернівецький національний ун-т ім. Юрія Федьковича. – Чернівці : Рута, 2002. – 70 с. Krüger-Lorenzen K. Aus der Pistole geschossen. Deutsche Redensarten und was dahinter steckt. – Düsseldorf. – S. 52. Pilz K.-D. Phraseologie. Redensartenforschung. – Stuttgart: Metzler, 1981. – 147 S. Ахманова О. С. Словарь лингвистических терминов. – [4-е изд., стер.] – М.: КомКнига, 2007. – 570 с. Гаврись В. І., Пророченко О. П. Німецько-український фразеологічний словник. Deutsch-Ukrainisches Wörterbuch. – К. : Рад. шк., 1981. – т. 1. – 416 с.; т. 2. – 416 с. Денисенко С. Н. Словник-довідник з фразеологічної деривації на основі існуючої фразеології німецької мови з перекладом прикладів на українську та російську мови. – Вінниця: Нова Книга, 2005. – 288 с. Лингвистический энциклопедический словарь / [гл. ред. В. Н. Ярцева]. – М. : Советская энциклопедия, 1990. – С. 451. Селіванова О. О. Сучасна лінгвістика : термінологічна енциклопедія. – Полтава : Довкілля. – К., 2006. – 716 c. Der neue Büchmann. Geflügelte Worte. – München, Bassermann Verlag, 2002. – 695 S. Zoosmann R. Zitatenschatz der Weltliteratur. Eine Sammlung von Zitaten, Sentenzen, geflügelten Worten, Aphorismen, Epigrammen, Sprichwörtern, Sprüchen, Redensarten usw., nach Schlagworten geordnet. 48-52 Tausend. – Leipzig, 1919. – 63 S.

Слайд 4
Описание слайда:
►Allgemeines zur Phraseologie der deutschen Sprache Phraseologie im engeren Sinne Die Phraseologie ist die Wissenschaft oder Lehre von den festen Wortverbindungen einer Sprache, die in System und Satz Funktion und Bedeutung einzelner Wörter (Lexeme) übernehmen können. Damit sind Phraseologismen ein Mittel zur Erweiterung des Wortschatzes, zur Benennung (Nomination) und Verarbeitung der Welt in der menschlichen Sprachtätigkeit. Was vorzugsweise durch Phraseologismen verarbeitet wird, sind mentale Größen, wie Emotionen, Einstellungen, (negative) Verhaltensweisen, man spricht deshalb neuerdings vom mentalen Lexikon einer Sprache im Zusammenhang mit der Phraseologie.

Слайд 5
Описание слайда:
Allgemeines zur Phraseologie der deutschen Sprache Die folgenden Phraseologismen sollen die syntaktische und stilistische Vielfalt und die semantische Abenteuerlichkeit zeigen: z. B. ein rotes Tuch – ein Irritationsmoment, Stein des Anstoßes faule Ausreden – Ausflüchte der lachende Dritte – der Nutznießer ein unbeschriebenes Blatt – ein unerfahrener, unerprobter, uninteressanter Mensch über kurz oder lang – in absehbarer Zeit, irgendwann bestimmt j-s Tun und Treiben – j-s Lebenswandel, Vorhaben unter die Räder kommen – sozial absteigen, in schlechte Gesellschaft geraten sein Licht (nicht) unter den Scheffel stellen – zu bescheiden / unbescheiden sein auf- / hochfahren wie von der Tarantel gestochen – aufschrecken, sehr heftig reagieren null Bock haben – lustlos sein j-m ins Haus stehen – j-m bevorstehen, von j-m bewältigt werden müssen ein Auge zudrücken – großzügig j-m etw. verzeihen, etw. durchgehen lassen baden gehen – scheitern Umgekehrt wird ein Schuh draus – der Sachverhalt ist genau umgekehrt.

Слайд 6
Описание слайда:
Allgemeines zur Phraseologie der deutschen Sprache Phraseologie im weiteren Sinne Ausgehend von den Kriterien der Festgeprägtheit (Fixiertheit, Stabilität), Satzwertigkeit, teilweise auch Idiomatizität, zählt man noch folgende Phänomene zur Phraseologie im weiteren Sinne: Sprichwörter und Antisprichwörter Sprichwörter werden in der Regel als feste Satzkonstruktionen mit lehrhafter Tendenz zitiert und begegnen uns heute oft in ironischer Brechung als Antisprichwörter. Die Wissenschaft, die die Sprichwörter zum Gegenstand hat, ist die Parömiologie. Die Blütezeit des Sprichwortes war das 15.-16. Jh., heute entstehen kaum noch Sprichwörter, da uns offenbar die belehrende und erziehende Ader etwas abhanden gekommen ist.

Слайд 7
Описание слайда:
Allgemeines zur Phraseologie der deutschen Sprache Sprichwort Antisprichwort Wer A sagt, muss auch B sagen. Wer A sagt, muss auch die weiteren Raten zahlen. Die Axt im Haus ersetzt Die Axt im Haus ersetzt den Zimmermann. den Scheidungsrichter. Viele Wege führen nach Rom. Ausnahmen bestätigen die Regel, sagte der Weg und führte an Rom vorbei. Jeder ist seines Glückes Schmied. Nicht jeder ist seines Kindes Schmied. Jedem das seine. Jedem die Seine! Ein Unglück kommt selten allein. Ein Zwilling kommt selten allein. Was lange währt, wird endlich gut. Was lange gärt, wird endlich Wut.

Слайд 8
Описание слайда:
Allgemeines zur Phraseologie der deutschen Sprache Geflügelte Worte Kennzeichnend für das geflügelte Wort ist die Nachweisbarkeit seiner Quelle. Wir meinen mit einem geflügelten Wort in der Regel „Ein landläufiges Citat, d.h. ... ein in weiteren Kreisen des Vaterlandes dauernd angeführter Ausspruch, Ausdruck oder Name, gleichviel welcher Sprache, dessen historischer Urheber, oder dessen literarischer Ursprung nachweisbar ist" (W. Fleischer). Der Sprachbenutzer charakterisiert durch das Zitieren eines geflügelten Wortes eine vergleichbare Situation und stellt diese dadurch in einen kulturhistorischen Kontext. Es wird dabei vorausgesetzt, dass Hörer oder Leser die Referenz auf die Bildung verstehen und die oft geistreiche und treffende Charakteristik nachvollziehen können. Der Gebrauch geflügelter Worte ist heute eine Form des "Spiels mit der Bildung", auch bewusst altertümelnder Redeweise. Einige Beispiele zur Illustration: Wilhelm Busch: Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich. (Max und Moritz) Hans Fallada: Wer einmal aus dem Blechnapf frisst ... Jeder stirbt für sich allein.

Слайд 9
Описание слайда:
►Erforschungsmethoden der Phraseologie Die terminologische Verwirrung in der Phraseologie Die schwer überschaubare Vielfalt von in der Phraseologie verwendeten Begriffen ist ein Zeichen dafür, dass es sich hier um eine relativ junge Teildisziplin der Linguistik handelt. Anfang der achtziger Jahre belief sich die Zahl der deutschen Termini laut Pilz auf insgesamt weit über tausend Begriffe. Inzwischen existiert eine mehr oder weniger einheitliche Terminologie, und neue Begriffe scheinen nicht mehr geprägt zu werden. Am häufigsten werden Ausdrücke verwendet, die auf das griech.-lat. Wort phrasis und das griech. Wort idioma zurückgehen. Phrasis bedeutet rednerischer Ausdruck, und im 17. Jahrhundert wurde das Wort Phrase aus dem Französischen mit der pejorativen Nebenbedeutung nichtssagende, inhaltsleere Redensart entlehnt. In älteren Fremdwörterbüchern wird Phraseologismus nur als inhaltsleere Schönrednerei und Neigung dazu erklärt, in neuen dagegen als feste Wortverbindung, Redewendung. Ein Werk von J.R. Sattler trägt den Titel „Teutsche Orthographey und Phraseologey" (1607) und ist damit der früheste Beleg für den Ausdruck Phraseologie.

Слайд 10
Описание слайда:
Erforschungsmethoden der Phraseologie Das griech. Wort idioma bezeichnet eine Eigentümlichkeit, Besonderheit und erscheint seit Ende des 17. Jahrhunderts als eigentümliche Mundart im Deutschen. Erst in den fünfziger Jahren ist der Ausdruck Idiomatizität aus dem russ. idiomaticnost und dem engl. idiomaticity im Deutschen aufgetaucht. Durch den Einfluss fremdsprachiger Ausdrücke sind die beiden einheimischen Bezeichnungen Redensart und Redewendung entstanden. Heute bezeichnet Phraseologie: die Gesamtheit der Phraseologismen einer Sprache das Teilgebiet der Sprachwissenschaft, das die Phraseologismen untersucht. Der Terminus Phraseologismus als Bezeichnung für die sprachlichen Erscheinungen der Phraseologie ist der am häufigsten verwendete. Der Terminus wurde aus der sowjetischen Forschung in die der ehemaligen DDR übernommen. Phraseologismus als Oberbegriff für die phraseologischen Einheiten ist heute relativ akzeptiert, viele andere Termini werden jedoch je nach Schule und Forschungsrichtung verwendet. Pilz z.B. verwendet den Terminus Phraseolexem und grenzt ihn so vom Wort ab, da er eine Wortgruppe meint, die aus mindestens zwei getrennt geschriebenen Wörtern besteht. Jede Wortgruppe, die als lexikosemantische Einheit verwendet werde, aus mehr als einem Wort bestehe und nicht länger als ein Satz sei, sei ein Phraseolexem.

Слайд 11
Описание слайда:
Erforschungsmethoden der Phraseologie H. Burger ist der Auffassung, dass der Gegenstand der Phraseologie in der Sprachhandlung eher reproduziert als produziert wird. Er sieht den Begriff Phraseologismus als Oberbegriff, unter dem verschiedene Unterbegriffe wie Idiom zu finden sind. Thun wählt den Terminus fixiertes Wortgefüge, um unerwünschte Implikationen zu vermeiden. Hessky verwendet die Begriffe Phraseologismus, phraseologische Einheit und phraseologische Wortfügung als Oberbegriff für die sprachlichen Entitäten, die zur Phraseologie gehören. Sie wählt die Definition von Burger, wenn sie den Forschungsgegenstand der Phraseologie festlegt. Phraseologisch ist eine Verbindung von zwei oder mehreren Wörtern dann, wenn 1. die Wörter eine durch die syntaktischen und semantischen Regularitäten der Verknüpfung nicht voll erklärbare Einheit bilden und wenn 2. die Wortverbindung in der Sprachgemeinschaft, ähnlich wie ein Lexem, gebräuchlich ist.

Слайд 12
Описание слайда:
Erforschungsmethoden der Phraseologie Die Anfänge der Phraseologieforschung In den dreißiger und vierziger Jahren entwickelte sich in der ehemaligen Sowjetunion die neue Forschungsrichtung der Phraseologie, die sich damit beschäftigte, den Status des Phraseologismus innerhalb der Wortverbindungen zu bestimmen. Die Phraseologie begann als Teildisziplin der Lexikologie und entwickelte sich nach und nach zu einer autonomen Forschungsdisziplin. Die Entwicklung wurde besonders beeinflusst von Ch. Bally und seinem bereits 1909 erschienenen "Traite de Stilistique Française". Seine hervorragenden Leistungen sind jedoch in Mittel- und Westeuropa ohne unmittelbare Nachfolge und Wirkung geblieben und erst in der Phraseologieforschung der Sowjetunion gründlich bearbeitet worden. Bally geht davon aus, dass das Wesen des Phraseologismus in seiner besonderen semantischen Natur liege. Er unterscheidet "series phraséologiques" (feste Wortgruppen ohne Idiomatizität) und "unites phraséologiques" (feste Wortgruppen mit Idiomatizität). Von ihm aufgeworfene Fragen diskutiert man noch heute. Mit den Arbeiten zum Russischen von V. Vinogradow aus den Jahren 1946/47 erlebte die sowjetische Phraseologie als eigene Disziplin in den fünfziger und sechziger Jahren einen großen Aufschwung. Seine Klassifikation der Phraseologismen in drei Typen hat längere Zeit die Szene beherrscht. Diese Klassifikation wurde später von R. Klappenbach auch auf das Deutsche übertragen. Andere Vertreter der russischen Schule waren u.a. Amosova und Kunin zum Englischen, Chernyseva und Reichstein zum Deutschen.

Слайд 13
Описание слайда:
Erforschungsmethoden der Phraseologie Die phraseologischen Merkmale Die phraseologischen Merkmale waren ein zentrales Thema der sowjetischen Phraseologieforschung. Gruppen von Phraseologismen wurden durch Termini unterschieden und charakterisiert. Die phraseologischen Merkmale dienten der Abgrenzung der phraseologischen Ebene einer Sprache von ihren anderen Ebenen und Subsystemen, wobei eine Reihe von Schwierigkeiten auftauchte. Es ging schließlich um die Bestimmung des Gegenstands der Phraseologieforschung. Wie es schon gesagt wurde, unterscheidet man oft eine Phraseologie im engen und eine im weiten Sinne, um der Heterogenität der festen Wortverbindungen gerecht zu werden. Wortverbindungen, deren Bedeutung nicht dem entspricht, was den allgemeinen Regeln der Sprache gemäß erwartet würde, sind im engen Sinne phraseologisch. Bei solchen Wortverbindungen ist es nicht möglich, "die Bedeutung des ganzen komplizierten Lautkomplexes aus den Bedeutungen der ihn bildenden Teile zu erschließen". Solche Phraseologismen nennt man vollidiomatisch.

Слайд 14
Описание слайда:
Erforschungsmethoden der Phraseologie Unter den feststellbaren Merkmalen der Phraseologismen sind z.B. Stabilität, Idiomatizität, Unübersetzbarkeit, Expressivität, Reproduzierbarkeit, semantische Transformiertheit und Nicht-Modellierbarkeit zu finden. In den einzelnen Definitionen zeigt sich, wie viele konzeptionelle Unterschiede möglich sind. Zum Beispiel: "Die phraseologische Einheit ist eine feste Wortverbindung mit total oder partiell umgedeuteter Bedeutung." "Phraseologismen sind feste Wortkomplexe verschiedener syntaktischer Strukturtypen mit singulärer Verknüpfung der Komponenten, deren Bedeutung als Ergebnis einer vollständigen oder teilweisen semantischen Umdeutung oder Transformation des Komponentenbestandes entsteht". "Unter phraseologischer Einheit wird eine relativ feste, reproduzierbare, expressive Lexemverbindung verstanden, die (in der Regel) ganzheitliche Bedeutungen aufweist." (H. Burger)

Слайд 15
Описание слайда:
Erforschungsmethoden der Phraseologie Phraseologieforschung in der deutschsprachigen Germanistik Sammlung von Sprichwörtern und Redensarten Früher erstreckte sich das Interesse an den "festen Wortverbindungen" fast ausschließlich auf die Sprichwörter. Das dreibändige Werk von M.R Peters Der Teutschen Weißheit (1604-1605) ist die älteste deutsche Sprichwörtersammlung. In diesem Werk werden Redensarten, sog. "Metaphoricae Phrases oder verblümte Wort" ausdrücklich ausgeschlossen. J.G. Schottel hat auch sprichwörtliche Redensarten in seine Sammlung einbezogen. J.Ch. Gottsched war der Meinung, dass es notwendig sei, die Redensarten im Sprachunterricht zu berücksichtigen und dass nur grammatische Kenntnisse nicht ausreichen. Die ersten reinen Redensartensammlungen von H. Schrader (1986), W. Borchard (1888) und A. Richter (1889) bringen eine deutlichere Abhebung der sprichwörtlichen Redensarten von den Sprichwörtern zum Ausdruck. Der progressive Pädagoge K.F.W. Wander sieht in seinem Werk Das Sprichwort, betrachtet nach Form und Wesen, für Schule und Leben, als Einleitung zu einem großen volkstümlichen Sprichwörterschatz (1836) u.a. den Unterschied zwischen Sprichwort und sprichwörtlicher Redensart: Redensarten sind Wortschatzelemente, Sprichwörter nicht. K.D. Pilz betrachtet Wander als Begründer der Parömiologie (Wissenschaft von der Erforschung und Beschreibung der Sprichwörter).

Слайд 16
Описание слайда:
Erforschungsmethoden der Phraseologie In der bekannten Deutschen Sprichwörterkunde (1922) von F. Seiler sind vor allem die allgemeinen Begriffsbestimmungen von Bedeutung. Er versucht, "Sittensprüche" (Maximen, Aphorismen u. dgl.), Sentenzen und sprichwörtliche Redensarten vom Sprichwort zu scheiden. Kurze Ausrufe werden von der Menge der Wendungen differenziert, z.B. Schwamm drüber!, Hat sich was! Seiler verweist auch auf "sprichwörtliche Redensarten ohne Bild", wie z.B. des guten zuviel tun; mehr Glück als Verstand haben. Er erörtert u.a. die Wechselbeziehungen zwischen Sprichwort und Redensart und behandelt damit Fragen, die noch heute von Bedeutung für die Phraseologie sind. A. Schirmer (1954), W. Friederich (1976), L. Röhrich (1974) und H. Görner (1979) haben die wichtigsten einsprachigen modernen Sammlungen von Redensarten vorgelegt. Sprichwörter werden von keinem von ihnen aufgenommen. Große Teile des phraseologischen Bestandes fehlen, und allgemeine Redensarten werden ausgeklammert, wie z.B. den Kopf schütteln und mit den Achseln zucken.

Слайд 17
Описание слайда:
Erforschungsmethoden der Phraseologie Die geflügelten Worte haben als Typ fester Wendungen seit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts in der deutschsprachigen Germanistik große Aufmerksamkeit gefunden. 1864 erschien zum ersten Mal die Sammlung Geflügelte Worte. Der Citatenschatz des Deutschen Volkes von Georg Büchmann, der auch der Urheber des Terminus ist, der aber auf Homer zurückgeht. Zwischen geflügelten Worten und Phraseologismen bestehen Wechselbeziehungen wie auch zwischen geflügelten Worten und Sprichwörtern. Der dunkle Punkt (nach Napoleon III.) und der rote Faden sind aus geflügelten Worten entstanden, und eine Wechselbeziehung besteht auch zwischen dem Sprichwort Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein und dem Phraseologismus j-m eine Grube graben.

Слайд 18
Описание слайда:
►Phraseologismen. Ihre Abgrenzung von freien syntaktischen Verbindungen und Lexemen Die Phraseologie als selbstständige Disziplin bildet sich in den 50-60-er Jahren des 20. Jh. heraus, obwohl die Ansätze zum Werdegang der Phraseologie schon früher geschaffen wurden. Einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Phraseologie hatten die Arbeiten vom französischen Sprachforscher Ch. Bally. Er sonderte Phraseologismen von anderen Typen der Wortverbindungen ab, aber betrachtete Phraseologie als Schmuck der Rede in der Stilistik. Weiter sind die Arbeiten von V.V. Vinogradov zu nennen, den man mit Recht den "Vater" der russischen Phraseologie nennt. Einen großen Beitrag zur Entwicklung der phraseologischen Theorie leisteten auch andere Linguisten: die Russen (O.S. Achmanova, N.N. Amossova, I.I. Chernychova, D. Dobrovolskij, A.D. Reichstein, V.N. Telija, A.V. Kunin); die Ukrainer (V.I. Havrys, O.P. Prorochenko, S.N. Denysenko, M.V. Hamsück); die Deutschen (W. Fleischer, H. Burger, J. Häusermann, D. Viewieger u.a.).

Слайд 19
Описание слайда:
Phraseologismen. Ihre Abgrenzung von freien syntaktischen Verbindungen und Lexemen Die Phraseologie befasst sich mit festen (stehenden) Wortkomplexen einer Sprache. Andererseits versteht man unter der Phraseologie die Gesamtheit der festen Wortkomplexe einer Sprache. Bei der Behandlung des Problems entsteht vor allem die Frage, wodurch sich die Phraseologismen von anderen benachbarten sprachlichen Einheiten (Zusammensetzungen und freien Wortverbindungen) unterscheiden. Die Phraseologismen sind die Lexeme (bilaterale Spracheinheiten), aber im Vergleich zu den Lexemen besitzen sie Unterschiede. Die Lexeme sind ganz gestaltete linguistische Zeichen und feste Wortkomplexe sind sondergestaltet. Man nennt oft in diesem Kontext die semantische Idiomatität der Phraseologismen im Unterschied zu den Zusammensetzungen, die dieses Merkmal nicht besitzen. Aber es gibt auch viele Komposita, deren Komponenten semantisch transformiert sind (vgl. Schlafmütze (f) - соня; Blaustrumpf (m) – синя панчоха (про жінку) и т.д.). In diesen Zusammensetzungen wird die Bedeutung des ganzen Wortes durch die Bedeutung der Komponenten nicht erschlossen.

Слайд 20
Описание слайда:
Phraseologismen. Ihre Abgrenzung von freien syntaktischen Verbindungen und Lexemen Im Vergleich zu freien syntaktischen Wortverbindungen unterscheiden sich Phraseologismen durch folgende Merkmale. Der Phraseologismus ist eine feste Wortfügung, die sich durch die Stabilität kennzeichnet. Die Stabilität setzt voraus: Stabilität der Semantik; Stabilität der Struktur (stabile Wortfolge im Komponentenbestand und die Komponenten sind in der Regel nicht austauschbar); Stabilität des Gebrauchs, die Phraseologismen sind reproduzierbare Einheiten, d.h. sie werden als fertige im Lexikon gespeicherte Einheiten produziert. Die Stabilität des Phraseologismus ist keine absolute Größe in dem Sinne, dass alle Komponenten absolut unveränderlich sind. Sie können auch varieren. Also ist der Phraseologismus eine strukturell semantische Spracheinheit, die sich sowohl von den Lexemen, als auch von freien syntaktischen Verbindungen durch die Stabilität der umgedeuteten Semantik, der Struktur und des Gebrauchs unterscheidet.

Слайд 21
Описание слайда:
► Die Abgrenzung von freien Wortverbindungen Das Kriterium der Idiomatizität Wie oben schon erwähnt, meinen wir mit Idiomatizität die Umdeutung, die semantische Transformation, die die Komponenten im Phrasem erfahren. Ein klassisches Beispiel dazu: Gustav hat bei seinem Vater ein Auto in der Garage. (Freie Fügung der Komponenten zu einem wohlgeformten Satz, dessen Bedeutung sich additiv aus den freien Bedeutungen der Komponenten ergibt.) Gustav hat bei seinem Vater einen Stein im Brett. Ein Vergleich zwischen (1) und (2) zeigt, dass die Bedeutung von (2) sich nicht additiv aus den Bedeutungen der Komponenten Stein und Brett ergeben kann, d.h., dass z.B. ein Fremdsprachler, der nicht weiß, dass es sich hier im Prädikatsteil um ein Phrasem handelt, nämlich bei j-m einen Stein im Brett haben, " von j-m geschätzt werden, bei j-m beliebt sein ", diesen syntaktisch wohlgeformten Satz nicht verstehen kann, weil er seine Bedeutungsstruktur nicht durchschaut. Die Bedeutung des Phrasems ist also an eine Gesamtheit, ein Ganzes gebunden, das mehr (man spricht oft vom semantischen Mehrwert) oder auf jeden Fall etwas anderes bedeutet als seine Bestandteile (Komponenten). Das heißt auch, dass die Bedeutung der Komponenten (Wörter, Lexeme), freien Einheiten des lexikalischen Systems der Sprache, scheinbar mit der Gesamtbedeutung des Phrasems nichts zu schaffen hat.

Слайд 22
Описание слайда:
Die Abgrenzung von freien Wortverbindungen Wir können uns, rein synchronisch betrachtet, nur schwer vorstellen, was die Lexeme Stein und Brett mit der Bedeutung, von j-m geschätzt werden zu tun haben und dies aus Gründen, die vielleicht nicht unbedingt nur mit der Phrasemstruktur des Prädikats zusammenhängen, sondern sich auf historische Zusammenhänge beziehen, die im Sprachbewusstsein nicht mehr lebendig sind. Ein anderes Beispiel: (3) Ich verstehe immer nur Bahnhof, weil er so undeutlich spricht. Auch dieser Satz wird den Fremdsprachler überfordern, wenn er (noch) nicht weiß, dass Bahnhof verstehen ein Phrasem ist und nichts verstehen bedeutet. Hier scheint die Sonderbarkeit im Verhältnis der Komponentenbedeutung zur Gesamtbedeutung eher in der Kombination der Komponenten auf der syntagmatischen Ebene zu liegen. Weitere Beispiele: (4) Man soll den Teufel nicht an die Wand malen, sagte er, als ich Bedenken äußerte. (5) Was macht er denn jetzt? Er liegt seit gestern auf der Straße. (6) Das ist ein dicker Hund, sagte sie, als ich ihr die Begebenheit erzählte. (7) Mit dieser dummen Bemerkung ist er bei mir ordentlich ins Fettnäpfchen getreten.

Слайд 23
Описание слайда:
Die Abgrenzung von freien Wortverbindungen Mit diesen Phrasemen hat der Nichtmuttersprachler vielleicht weniger Probleme, da er sie, falls er die jeweilige Phrasembedeutung nicht kennt, wahrscheinlich in ihrer wörtlichen Lesart versteht, wobei er aber bald entdecken wird, dass sie sich mit ihrer Umgebung nicht vertragen, dass sie mit dem Kontext nicht kompatibel sind. Es war wahrscheinlich erst die Perspektive des Fremdsprachlers, die uns darauf aufmerksam gemacht hat, dass die Bedeutung von Phrasemen interpretierbar ist, dass kein natürlicher oder eindeutiger Zusammenhang zwischen ihrer wörtlichen und ihrer phraseologischen Lesart besteht. So bedeutet z.B. im Schwedischen das Phrasem j-n an die Wand stellen nicht j-n standrechtlich erschießen, sondern j-n in die Enge treiben. Im Ungarischen bedeutet j-n auf die Schippe nehmen nicht sich über j-n lustig machen, j-n veralbern, sondern j-n feuern. Das schwedische Phrasem ins Gras beißen ist mit dem deutschen totaläquivalent nur in der Bedeutung sterben, fallen, es bedeutet im Schwedischen außerdem noch scheitern, misslingen.

Слайд 24
Описание слайда:
Die Abgrenzung von freien Wortverbindungen Natürlich ist die Interpretationsbreite nicht unbegrenzt, es besteht ein Zusammenhang zwischen den beiden Lesarten, aber welcher? Wir wollen versuchen, diesen Zusammenhang an einem weiteren klassischen Beispiel zu erklären: Die Mutter hat gestern abend dem Jungen den Kopf gewaschen. Lesart 1: Wörtliche Bedeutung Lesart 2: Idiomatische Bedeutung: Die Mutter hat gestern abend den Jungen gescholten, ihm ihre Meinung gesagt usw. Welche Beziehungen könnten nun zwischen den beiden Lesarten bestehen? Es ist doch offenbar so, dass zwischen Lesart 1 und 2 ein Vergleich stattfindet, dass L 2 eine Form des indirekten Sprechens ist, denn die beiden Bedeutungen haben etwas Gemeinsames, der Vergleich hat einen Angelpunkt, ein tertium comparationis, ein gemeinsames Drittes. Dieses nun ist in diesem Falle nicht ganz eindeutig, es könnte sein: Reinigung Lesart 1: des Haares, Kopfes Lesart 2: der Luft, Beseitigung von Spannungen oder Ausgesetztheit, Unbehagen Lesart 1: Unbequeme Stellung, Unausweichlichkeit Lesart 2: Defensive, psychologische Unterlegenheit

Слайд 25
Описание слайда:
Die Abgrenzung von freien Wortverbindungen Diese Vergleichsrelation zwischen zwei sprachlichen Zeichen, die Metapher, als Form der indirekten Benennung (Nomination) von etwas Neuem durch den Vergleich mit etwas Bekanntem spielt auch in der Wortbildung eine große Rolle. Sie ist nicht nur ein individuelles, okkasionelles Mittel für den Ausdruck subjektiven Erlebens im poetischen Sprachgebrauch, sondern auch ein ganz reguläres usuelles Mittel der Nomination, indem geglückte, als treffend empfundene Vergleiche Eingang finden in das lexikalische System einer Sprache (wobei wir uns hier nicht weiter auf eine Diskussion über "Geglücktheit" einlassen wollen). Ein paar Metaphern auf der Wortebene als Beispiele: das Wüstenschiff - Kamel der Kopfjäger - Vermittler von hoch qualifizierter Arbeitskraft der Käfer - Volkswagen der Radfahrer - unsympathischer Mensch, der sich nach oben duckt und nach unten tritt

Слайд 26
Описание слайда:
Die Abgrenzung von freien Wortverbindungen Grade der Idiomatizität a) Vollidiomatische Phraseme Nun ist die Sachlage leider so kompliziert, dass die Idiomatisierung der Komponenten eines Phrasems nicht alle betreffen muss, sondern, dass eine oder mehrere Komponenten ihre usuelle, freie Bedeutung behalten, auch wenn sie Teil eines Phrasems geworden sind. Wir sprechen von voll- und teilidiomatischen Phrasemen. Bei vollidiomatischen Phrasemen sind also alle Komponenten semantisch transformiert, z.B.: vom Fleische fallen - abmagern j-m zu schaffen machen - eine Last für j-n sein mit j-m noch ein Hühnchen zu rupfen haben - sich mit j-m aussprechen wollen und ihm das unter leichter Drohung ankündigen

Слайд 27
Описание слайда:
Die Abgrenzung von freien Wortverbindungen b) Teilidiomatische Phraseme In den folgenden Beispielen sind die jeweils kursiven Komponenten im Phrasem semantisch nicht transformiert, sondern sie haben ihre freie, phrasemexterne Bedeutung beibehalten, die Phraseme sind nur teilidiomatisch: von Tuten und Blasen keine Ahnung haben - etw. nicht wissen oder können sich ins Fäustchen lachen - heimliche Schadenfreude empfinden j-m etw. hoch und heilig versprechen - etw. fest, nachdrücklich versprechen Mund und Nase aufsperren - als Zeichen des Erstaunens mit offenem Mund dastehen alles kurz und klein schlagen - sich handgreiflich austoben aus der Schule plaudern - interne Dinge oder Geheimnisse ausplaudern (noch einmal) glimpflich davonkommen - keinen Schaden nehmen/erleiden

Слайд 28
Описание слайда:
Die Abgrenzung von freien Wortverbindungen Arten der Idiomatizität a) Durchsichtige Metaphorisierungen Wir sprachen schon davon: Ein Phrasem, das auch eine wörtliche Lesart hat, bei dem wir die semantische Transformation aufgrund metaphorischer Prozesse nachvollziehen können, nennen wir eine durchsichtige Metaphorisierung (nach W. Fleischer, H. Burger). Wenn aber der Bildspenderbereich der Metaphern aus den Sprechern heute nicht mehr zugänglichen historischen Milieus stammt, wenn wir die Etymologie zu Rate ziehen müssen, sprechen wir von b) Undurchsichtigen Metaphorisierungen j-m geht ein Seifensieder auf einen Narren an j-m gefressen haben alle(s) über einen Leisten schlagen auf dem Holzweg sein aus seinem Herzen keine Mördergrube machen (bibl.) das Hasenpanier ergreifen Fersengeld geben auf der Bärenhaut liegen dastehen wie ein Ölgötze (bibl.) Falls Sie die Bedeutung dieser Phraseme nicht kennen, schlagen Sie sie nach im Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten von Lutz Röhrich oder im Duden Band 11. Trotz ihrer Historizität leben diese Phraseme bemerkenswert zäh als sprachliche Zeichen weiter.

Слайд 29
Описание слайда:
Die Abgrenzung von freien Wortverbindungen c) Spezialisierungen Noch in Ermangelung eines besseren Terminus nennen wir Phraseme, die nur oder vorzugsweise aus Synsemantika bestehen, Spezialisierungen. Synsemantika sind Wörter mit geringer Eigenbedeutung, also nicht zu den Hauptwortarten wie Substantive, Verben, Adjektive, Adverbien, Numeralia gehörende Wörter. Die Synsemantika (Artikel, Pronomen, Präpositionen, Konjunktionen usw.) haben vor allem die Funktion der grammatischen Verknüpfung im Satz. Ihre Bedeutungsschwäche erschwert eine bildliche Vorstellung ihrer Bedeutung, da keine metaphorische Relation zwischen der wörtlichen und der idiomatisierten Lesart besteht: nicht ganz ohne sein - nicht ganz harmlos sein es in sich haben - schwierig oder toll sein (nicht) an dem sein - sich (nicht) so verhalten bei jm unten durch sein - von jm nicht mehr akzeptiert werden es nicht unter etw. tun - hohe Ansprüche haben / stellen etw. an sich haben - Rätsel aufgeben nicht recht beieinander sein - sich nicht wohl fühlen es nicht mehr bringen - nicht mehr voll einsatzfähig sein, nachgelassen haben etw. zum besten geben - mit etw. auftreten

Слайд 30
Описание слайда:
Die Abgrenzung von freien Wortverbindungen Die Problematik der Idiomatizität und die wichtigsten Idiomatizitätsfaktoren An Kombinationen mit den beiden Adjektiven grün und blind möchte ich zeigen, welche Probleme bei der Bestimmung der Idiomatizität auftreten können. grün: Semem 1 grüne Farbe (ein grünes Auto) Semem 2 unausgereift (grüne Tomaten) Semem 3 unreif (ein grüner Junge) Semem 4 frisch, nicht eingesalzen oder konserviert (grüne Heringe) Semem 5 roh (grüne Klöße) Semem 6 frei (die grüne Welle) Semem 7 umweltbewusst (grüne Politik) Semem 8 gewogen, freundlich gesinnt (jm nicht grün sein; js grüne Seite) Semem 9 außerhalb der Stadt lebend, nicht urban (grüne Witwe) Semem 10 gleichwertig (das ist dasselbe in grün) Als idiomatisch sind wohl alle Sememe außer Semem 1 und 6 zu bezeichnen. Semem 6 ist etwas problematisch, da es zwei Lesarten aufweist: LI: Ampelschaltung auf grün (Reihenschaltung); L 2: die aktuelle Umweltbewegung. L 2 wäre dann serienhaft, denn grün umweltbewusst kann mit einer Reihe von weiteren Lexemen in dieser Bedeutung kombiniert werden: grüne Politik, grüne Wende, grüne Ideologie, der grüne Punkt.

Слайд 31
Описание слайда:
Die Abgrenzung von freien Wortverbindungen Beim Adjektiv blind und seinen Kombinationen verhält es sich ähnlich: blind: Semem 1 nicht sehend (der blinde Mann) Semem 2 nicht reflektierend (ein blinder Spiegel) Semem 3 vorgetäuscht, falsch (ein blindes Fenster) Semem 4 nicht notwendig, voreilig, übertrieben (blinder Alarm) Semem 5 nicht zahlend (blinder Passagier) Semem 6 übereifrig, fanatisch (blinder Eifer, blinder Gehorsam, blinde Wut) Im Problemfall Semem 5, blinder Passagier, könnten Semem 1, 3 oder 6 aktiviert sein, aber nur Semem 5 wäre dann idiomatisch.

Слайд 32
Описание слайда:
►Klassifikation der Phraseologismen: semantische, funktionale, lexikalisch-syntaktische, strukturell-semantische Klassifikationen Es gibt verschiedene Klassifikationen von Phraseologismen. In der Germanistik sind folgende Klassifikationen bekannt: die semantische Klassifikation von V.V. Vinogradov, die funktionale Klassifikation von I.A. Scukina und E. Riesel, die strukturell-semantische Klassifikation von I.I. Chernyseva und die lexikalisch-syntaktische von A.V. Kunin. Gehen wir auf diese Klassifikationen ein.

Слайд 33
Описание слайда:
Klassifikation der Phraseologismen: semantische, funktionale, lexikalisch-syntaktische, strukturell-semantische Klassifikationen V.V. Vinogradov legt seiner Klassifikation den Grad der semantischen Verschmelzung der Komponenten zu Grunde, darum heißt diese Klassifikation "semantische Klassifikation". Er sondert folgende Gruppen aus: phraseologische Ganzheiten / Zusammenrückungen "фразеологические сращения". z.B. bei j-m in der Kreide stehen "bei j-m Schulden haben"; auf den Hund kommen "in schlechte Verhältnisse kommen"; kalte Füsse bekommen (kriegen) "Angst kriegen". Solche Phraseologismen sind völlig unmotiviert, der ganze Komponentenbestand ist semantisch umgedeutet. phraseologische Einheiten "фразеологические единства", z.B. keinen Finger krumm machen "nichts tun"; ins Wasser fallen "scheitern". Sie sind teilweise motiviert, ihr formales Merkmal ist das Vorhandensein von homonymen freien Wortverbindungen. phraseologische Verbindungen "фразеологические сочетания": Angst, Schrecken packt ihn; Hilfe leisten "helfen"; zum Ausdruck bringen "ausdrücken". Ihre Semantik ist analytisch, sie sind motiviert, phraseologische Ausdrücke "фразеологические выражения" oder festgeprägte Sätze mit Umdeutung "устойчивые фразы", z.B. russ. "не имей сто рублей, а имей сто друзей" und deutsch "wer zuletzt kommt, lacht am besten".

Слайд 34
Описание слайда:
Klassifikation der Phraseologismen: semantische, funktionale, lexikalisch-syntaktische, strukturell-semantische Klassifikationen E. Agricola konzentriert sich auch auf eine Klassifikation nach semantischen Kriterien ("Bedeutungsvereinigung" der einzelnen Wörter einer "Wendung" zu "einer neuen, besonderen Bedeutung", einer "Gesamtbedeutung"). Danach werden zunächst "freie", "lose" und "feste" Wortverbindungen unterschieden. Die "festen" Wortverbindungen werden nach dem Grad der "Bedeutungsverschmelzung" weiter untergliedert: einfache phraseologische Verbindungen ("Gesamtbildung ... aus den Einzelteilen zu begründen") - Anordnungen treffen, in Anrechnung bringen; phraseologische Einheiten (trotz "durchsichtiger Beziehung" der "Einzelglieder" die "Bedeutung der gesamten Einheit ... nicht direkt erschließbar") - Öl ins Feuer gießen, jmdm.. geht ein Licht auf; starre phraseologische Verbindungen (Idiome) - etw. auf dem Kerbholz haben, mit dem Klammersack gepudert sein. Dazu auch die festgeprägten Sätze: Haste Töne! Schwamm drüber!

Слайд 35
Описание слайда:
Klassifikation der Phraseologismen: semantische, funktionale, lexikalisch-syntaktische, strukturell-semantische Klassifikationen A. Rothkegel unterscheidet unter semantischem Gesichtspunkt zwei Hauptgruppen von Phraseologismen (in ihrer Terminologie: "feste Syntagmen"): "Feste Syntagmen erster Ordnung", d.h. Konstruktionen, deren Komponenten "nicht kommutierbar sind, ohne dass die Zuordnung zu einer bestimmten Inhaltseinheit gestört wurde" (sich ins Zeug legen "sich anstrengen"). "Feste Syntagmen zweiter Ordnung" d.h. Konstruktionen, die eine teilweise Kommutation gestatten, "wobei zumindest einer der Kontextpartner nicht ausgetauscht werden darf, wenn die Zuordnung des anderen zu einer bestimmten Inhaltseinheit bestehen bleiben soll" (kalte Miete "ohne Heizungskosten berechnete Miete für eine zentral geheizte Wohnung").

Слайд 36
Описание слайда:
Klassifikation der Phraseologismen: semantische, funktionale, lexikalisch-syntaktische, strukturell-semantische Klassifikationen I.I. Chernyseva berücksichtigt in ihrer Klassifikation 2 Kriterien: die Struktur und die Semantik, darum heißt diese Klassifikation die strukturell-semantische. Sie unterscheidet 2 große Gruppen: stehende Wortkomplexe phraseologischen Typs. Sie kennzeichnen sich durch 2 Kriterien: Reproduzierbarkeit (воспроизводимость) und völlige oder teilweise semantische Transformation der Komponenten. Wortkomplexe nicht phraseologischen Typs. Sie kennzeichnen sich nur durch ihre Reproduzierbarkeit. Die erste Gruppe (stehende Wortkomplexe phraseologischen Typs) zerfällt in folgende Untergruppen. I) Phraseologische Einheiten (Ganzheiten) - feste Wortkomplexe mit singulärer Verknüpfbarkeit der Konstituenten und semantisch transformierter Bedeutung des gesamten Konstituentenbestandes, z.B. Grillen fangen - "grübeln", j-m den Kopf waschen - "j-n scharf zurechtweisen", j-m einen Bären aufbinden - "j-n belügen". Dazu zählt man auch Paarformeln (Zwillingsformeln, Wortpaare). Diese Untergruppe der phraseologischen Einheiten, die aus zwei Lexemen der gleichen Wortart besteht, z.B. Feuer und Flamme, Schritt für Schritt, hin und wieder, ab und zu. Komparative Phraseologismen - Untergruppe der phraseologischen Einheiten, deren zugrunde ein Vergleich liegt, z.B. schlafen wie ein Sack, arbeiten wie Robotor, essen wie ein Spatz. Festgeprägte Sätze - Untergruppe der Phraseologismen mit der syntaktischen Struktur der Sätze. Unter den festgeprägten Sätzen unterscheidet man: Sprichtwörtliche Redensarten. z.B. Da liegt der Hund begraben; das kommt in den besten Familien vor, dazu muss man Sie sagen; Sprichwörter, z.B. Wer A sagt, muss В sagen, wer zum Spiele kommt, muss spielen, der gerade Weg ist der kürzeste. 2) Phraseologische Verbindungen - Untergruppe der Phraseologismen mit singulärer Verknüpfung einer semantisch transformierten Konstituente, z.B. blinder Passagier, schwarzer Markt, goldene Hochzeit.

Слайд 37
Описание слайда:
Klassifikation der Phraseologismen: semantische, funktionale, lexikalisch-syntaktische, strukturell-semantische Klassifikationen Die Phraseologismen im weiteren Sinne schließen in sich auch feste Wortkomplexe nichtphrageologischen Typs ein, wo man folgende Gruppen aussondert. Modellierte Bildungen - stehende (feste) Wortkomplexe nichtphraseologischen Typs, die in der Sprache nach bestimmten strukturell-semantischen Modellen entstehen und eine typisierte Semantik besitzen, z.B. Bruder hin Bruder her, Freund hin, Freund her. Lexikalische Einheiten - feste Verbindungen mit nominativer Funktion, die eine semantische Ganzheit bilden, jedoch aufgrund der eigentlichen lexikalischen Bedeutungen der Konstituenten, d.h. die semantische Transformation der Komponenten fehlt; z.B. die Deutsche Demokratische Republik, die Bundesrepublik Deutschland, der Nahe Osten. Phraseologisierte Verbindungen - stehende (feste) Wortkomplexe nichtphraseologischen Typs mit analytischer Bedeutung, mit übertragener Bedeutung einer der Komponenten, welche sich durch serielle Verknüpfung charakterisiert; z.B. j-m Achtung, Anerkennung, Bewunderung, Verehrung, Beifall, Dank zollen (erweisen).

Слайд 38
Описание слайда:
Klassifikation der Phraseologismen: semantische, funktionale, lexikalisch-syntaktische, strukturell-semantische Klassifikationen Anfang der 60-er Jahre entstand die funktionale Klassifikation von I.A. Chukina und E. Riesel. Sie unterschieden: feste Wortkomplexe mit rein nominativer Funktion, z.B. kontrastive Linguistik, die zerstreuten Wellen, der Nahe Osten; feste Wortkomplexe mit nominativ-expressiver Funktion, die stilistisch markierten Wortfügungen, z.B. ins Wasser fallen; den Mund halten; j-m blauen Dunst vormachen. In der Germanistik ist auch die Klassifikation von A.V. Kunin bekannt, welche nach dem lexikalisch-syntaktischen Prinzip aufgebaut ist, d.h. welche Wortart sie vertreten. Dementsprechend unterscheidet man: verbale Phraseologismen, z.B. die erste Geige spielen; Pech haben; j-m unter die Arme greifen; adverbiale Phraseologismen, z.B. aus dem Stegreif; unter vier Augen; mit Ach und Krach; mit Kind und Kegel; substantivische Phraseologismen, z.B. altes Haus; stilles Wasser, die goldene Regel; pronominale Phraseologismen, z.B. dies und das; das und jenes; Phraseologismen mit interjektionalem Charakter, z.B. alle Wetter; du, meine Güte; ja, Kuchen; Phraseologismen, die einem Satz entsprechen, das sind Sprichwörter und sprichwörtliche Redensarten, z.B. der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, da haben wir den Salat.

Слайд 39
Описание слайда:
Klassifikation der Phraseologismen: semantische, funktionale, lexikalisch-syntaktische, strukturell-semantische Klassifikationen Dieser Klassifikation steht sehr nah die Klassifikation von W. Fleischer, die er als morphologisch-syntaktische Klassifikation bezeichnet hat. Er sondert 4 Gruppen mit weiterer detailierter Klassifikation aus: substantivische Phraseologismen (geistiger Vater "Urheber, Erfinder", schneller Hirsch "Motorrad", "Moped"); adjektivische Phraseologismen (der fix und fertiger Mensch "völlig erschöpfte", ein zu Malen schönes Mädchen "sehr schönes Mädchen"): adverbiale Phraseologismen (ohne / von Belang "ohne / von Bedeutung (Interesse)", um ein Haar "beinahe", mit einem Schlag "auf einmal"), verbale Phraseologismen (die Karte aufdecken "seine Absichten zu erkennen geben", Lunte riechen "Verdacht schöpfen", die letzte Hand anlegen "etwas vollenden", reine Tische machen "eine Sache klären").

Слайд 40
Описание слайда:
►Wortpaare (Zwillingsformen) Die phraseologisierten Wortpaare (auch Paarformeln oder Zwillingsformeln genannt) sind durch eine charakteristische Struktur gekennzeichnet: zwei (nur selten drei) der gleichen Wortart angehörende Wörter, verknüpft durch eine Konjunktion (meist und, auch weder... noch, oder) oder Präposition (in). Auch nichtidiomatische Wortpaare dieser Art können eine strukturelle Stabilität (feste Reihenfolge) aufweisen. Eine weitere Teilgruppe ist gekennzeichnet durch eine unikale Komponente. Die Komponenten sind semantisch verwandte Wörter: Synonyme, Antonyme oder in andere Weise - vielfach als Komplementärbegriffe - durch die Übereinstimmung semantischer Merkmale charakterisiert. Bisweilen liegt Reimbindung vor (Stab-, Endreim). Die Bedeutung der Konstruktionen ist entweder eine an die Kombination beider Komponenten gebundene Metapher (durch dick und dünn "alle Schwierigkeiten überwindend", "ohne Rücksicht"), oder Nuancierung, Verstärkung oder sonstige Expressivierung der Bedeutung einer der Komponenten (hoffen und harren, blank und bloß, Hab und Gut). Die phraseologisierten Wortpaare kommen in allen Hauptwortarten vor und können entsprechende Satzgliedfunktionen übernehmen:

Слайд 41
Описание слайда:
Wortpaare (Zwillingsformen) ►Substantive: Hab und Gut, "Besitz", das Wohl und Weh(e) "das Geschick", das Tun und Treiben "das Verhalten, Handeln", das Kommen und Gehen "starker Publikumsverkehr". Adjektive / Adverbien: null und nichtig "völlig ungültig, außer Kraft", klein und hässlich "gefügig, unterwürfig", klipp und klar "sehr deutlich, unmissverständlich", kurz und bündig "auf eine kurze Formel gebracht", frank und frei "unverblümt, ohne Scheu", toll und voll "völlig betrunken", weit und breit "in der ganzen Umgebung, ringsum", hier und da, da und dort "stellenweise", hin und wieder "bisweilen", dann und wann "bisweilen", dann und dann "zu einem bestimmten Zeitpunkt, der hier nicht näher bezeichnet werden soll / muss". Verben: hegen und pflegen "sorgfällig pflegen", zittern und zagen "große Angst haben", Worte drehen und deuteln "auslegen.

Слайд 42
Описание слайда:
Komparative Phraseologismen Komparative Phraseologismen (oder "phraseologische Vergleiche") enthalten einen festen Vergleich, der häufig der Verstärkung eines Verbs oder Adjektivs dient, die selbst in ihrer freien Bedeutung verwendet sind: frieren wie ein Schneider dumm wie Bohnenstroh flink wie ein Wiesel Diese Ausdrücke können als Kollokationen oder Teil-Idiome auftreten, je nachdem wie "durchsichtig" der Vergleich (das tertium comparationis) ist. Flink wie ein Wiesel ist eine Kollokation, während dumm wie Bohnenstroh als Teil-Idiom zu betrachten ist. Daneben gibt es zahlreiche Beispiele, in denen der Vergleich das Verb nicht verstärkt, sondern in anderer Weise semantisch spezifiziert: dastehen wie versteinert / wie ein begossener Pudel ("kleinlaut, beschämt")/ wie ein Ölgötze ("starr und stumm, unbeweglich, teilnahmslos"). Die komparativen Phraseologismen werden zunächst durch eine besondere semantische Beziehung konstituiert. Sie werden als Vergleich an ein freies Element des Satzes fest angeschlossen. Insofern liegt ihnen ein strukturell­semantisches Modell zugrunde; unterschiedliche lexikalische Ausfüllung der Struktur ist stets als Vergleichsbeziehung aufzufassen. Daher bezeichnet I.I. Chernyseva die komparativen Phraseologismen (wie auch die Wortpaare) als "phraseologische Einheiten mit expliziten strukturellen Merkmalen". Die syntaktische Rolle im Satz ist in der Regel die einer Adverbialbestimmung oder eines Attributs.

Слайд 43
Описание слайда:
Komparative Phraseologismen Es lassen sich mehrere syntaktische Grundstrukturen unterscheiden, von denen hier die wichtigsten genannt seien: ► Anschluss des Vergleichs an ein Verb oder Adjektiv/Adverb durch wie + Substantiv (einfach oder erweitert): frieren wie ein Schneider, einschlagen wie eine Bombe, schreien wie am Spieße, gucken wie ein (umgekipptes) Auto "sehr erstaunt blicken"; daliegen wie ein geprellter Frosch "erschöpft", aussehen wie eine gebadete Maus "völlig durchnässt", aussehen wie ein lebendes / wandelndes Fragezeichen "eine schlechte Körperhaltung haben";

Слайд 44
Описание слайда:
Komparative Phraseologismen ► Anschluss des Vergleichs an ein Verb oder Adjektiv/Adverb durch wie + Partizip (auch erweitert): aussehen wie geleckt "sauber, sorgfältig gekleidet", lügen wie gedruckt "unverschämt lügen", sich fühlen wie gerädert "völlig erschöpft", schreiben wie gestochen "sauber, gut lesbar", kommen wie gerufen "im passenden Augenblick"; aussehen wie geschniegelt und gebügelt "übertrieben sorgfältig gekleidet", wie weggeblasen sein "plötzlich verschwunden sein"; antworten wie aus der Pistole geschossen "rasch, ohne langes Überlegen", aus­sehen wie aus dem Ei gepellt "sauber, frisch", dastehen wie vom Donner gerührt "überrascht und unbeweglich", sich fühlen wie vor den Kopf geschlagen "verblüfft, wie betäubt", aufspringen wie von der Tarantel gestochen "plötzlich"; ►Anschluss an ein Verb oder Adjektiv / Adverb durch wie + Satz: jmd. ist so frech, wie er lang ist "sehr frech", jmd. redet, wie er es versieht "ohne genügende Sachkenntnis", jmd. redet, wie ihm der Schnabel gewachsen ist "natürlich, ohne Scheu" usw.

Слайд 45
Описание слайда:
►Phraseologische Derivation. Wortbildende Funktion der semantischen Рrozesse im Komponentenbestand fester Wortkomplexe Unter phraseologischer Derivation versteht man die Phrasembildung auf der Basis der in der Sprache bereits bestehenden Phraseologismen. Es handelt sich um eine Ableitung phraseologischer Einheiten aus festgeprägten Sätzen des Typs "Sprichwörter". Die phraseologische Derivation als Prozess der Bereicherung des phraseologischen Bestandes vollzieht sich im wesentlichen über die Variation. Die phraseologische Variation wird zur Derivation, wenn sie sich nicht auf syntaktische und morphologische Veränderungen einzelner Komponenten beschränkt, sondern in den Komponentenbestand eingreift (Denysenko). Der Austausch lexikalischer Elemente führt zur Derivation neuer Phraseolexeme als phraseologischer Synonyme zur phraseologischen Basis in Fällen wie:

Слайд 46
Описание слайда:
Phraseologische Derivation. Wortbildende Funktion der semantischen Рrozesse im Komponentenbestand fester Wortkomplexe ►unter die Räder / den Schlitten kommen "herunterkommen", (wieder) ins Lot / rechte Gleis / Gleichgewicht bringen "(wieder) in Ordnung bringen", jmdm. auf der Pelle sitzen / auf dem Leder knien "jmdm. hart zusetzen, jmdn. bedrängen", in der Klemme / Patsche / Tinte sitzen "in Schwierigkeiten sein", jmdm. die Hose / Jacke / den Frack ausklopfen "jmdn. verprügeln", Bubikopf mit Pause / Planschbecken / Spielwiese / Tennisplatz / auf Rand genäht "Teilglatze.

Слайд 47
Описание слайда:
Phraseologische Derivation. Wortbildende Funktion der semantischen Рrozesse im Komponentenbestand fester Wortkomplexe Die Variation eines Phraseologismus kann auch zur Autonomisierung einer Komponentengruppe führen, zur Herauslösung etwa der Nominalgruppe aus einem verbalen Phraseologismus. Dann ist auf der Grundlage des verbalen Phraseologismus ein neuer nominaler entstanden: leeres Stroh dreschen "nur Unwesentliches sagen" → leeres Stroh "Unwesentliches, Phrasen". Solche Autonomisierung kann zunächst auch okkasionell bleiben: das Fahrrad zum zweiten Mal erfinden "allgemein Bekanntes als neu ausgeben" → "Erfinder eines zweiten Fahrrades gibt es viele ..." Umgekehrt kann ein substantivischer Phraseologismus verbalisiert werden: Koloss mit (auf) tönernen Füßen "riesiges Reich ohne innere Festigkeit" → auf tönernen Füßen stehen "keine feste, sichere Grundlage haben".

Слайд 48
Описание слайда:
Phraseologische Derivation. Wortbildende Funktion der semantischen Рrozesse im Komponentenbestand fester Wortkomplexe Nominale wie verbale Phraseologismen können schließlich zu phraseologisierten Sätzen erweitert werden, die Sprichwort-Charakter erlangt haben: verbotene Frucht → Verbotene Früchte schmecken süß; nackt und bloß → Besser nackt und bloß als mit Schande groß; den Bock zum Gärtner machen → Man muss den Bock nicht zum Gärtner machen. Umgekehrt führt die Autonomisierung von Komponentengruppen aus Sprichwörtern zur Entstehung von Phraseologismen: Aus dem Sprichwort Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein ist der verbale Phraseologismus herausgelöst jmdm. eine Grube graben "jmdm. hinterhältig zu schaden versuchen".

Слайд 49
Описание слайда:
Das Thema der Vorlesung: Phraseologie der deutschen Gegenwartssprache Aufgabe für Seminar: Feste (stehende) Wortkomplexe nichtphraseologischen Тyps: phraseologische Verbindungen, modellierte Bildungen, lexikalische Einheiten. Ich bedanke mich herzlich für Ihre Aufmerksamkeit!

Слайд 50
Описание слайда:
Fragen Die Wissenschaft, die die Sprichwörter zum Gegenstand hat, ist ... Unter den feststellbaren Merkmalen der Phraseologismen sind folgende zu nennen: … Wann bildete sich die Phraseologie als selbstständige Disziplin? Welche Klassifikationsarten der Phraseologismen unterscheidet man im Deutschen? Könnten Sie alle Phänomene nennen, die zur Phraseologie im weiteren Sinne gehören?


Скачать презентацию на тему Phraseologie der deutschen Gegenwartssprache можно ниже:

Похожие презентации